Verspannungen und Schmerzen gehören für viele Menschen zum Alltag.

Rückenschmerzen nach dem Aufstehen? Wir haben die Lösung.

Ohne Schmerzen durchzuschlafen, gut erholt aufzuwachen und am nächsten Morgen fit zu sein, das ist für über ein Drittel der Bevölkerung nur ein Wunschdenken, denn sie leiden unter Schlafstörungen. Verantwortlich dafür sind oft Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich, Bandscheibenprobleme oder eingeschlafene Gliedmaße. Doch auch ein stressiger Beruf oder Sorgen im familiären Umfeld können häufig für einen schlechten Schlaf verantwortlich sein.

Es sind vor allem die Rückenschmerzen, die den Geplagten den so wichtigen erholsamen Schlaf rauben und durch stundenlanges Sitzen oder Stehen am Arbeitsplatz, zu wenig Sport und Bewegung als Ausgleich, oder psychische Probleme hervorgerufen werden. Einen genauen Auslöser für Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule (unterer Rückenbereich) wird allerdings oft schwer gefunden und so steht Ausgleich durch Bewegung auf der ärztlichen Verordnung, anstatt diesen Rückenbereich während dem Schlaf zu entlasten. Nächtliche Schmerzen im mittleren Rücken- oder Schulter- und Nackenbereich sind oft die Resultate von Verspannungen und diese werden wiederum meist durch zu wenig oder keinem Sport im Berufsalltag, durch eine ungünstige Schlafposition oder durch die falsche Matratze hervorgerufen bzw. verstärkt. Eine zu weiche oder zu harte Matratze stützt bzw. entlastet den Rücken- und Schulterbereich nicht ausreichend.

Sie sind ein Workaholic und haben keine Zeit für Bewegung oder ein konsequentes Training? Sie hassen Sport und schauen lieber gemütlich TV auf der Couch? Ängste und Probleme, die sie belasten, können Sie abends nur schlecht bei Seite schieben und deshalb nicht gut (ein)schlafen? Eine schwierige Situation - dennoch können Sie Ihren Schmerzen den Kampf ansagen und das sogar während Sie schlafen! Der Schlaf ist zweifelsohne die wichtigste Erholungsphase für den Körper und die Psyche. Ein gesunder und guter Schlaf stärkt, erholt und reduziert Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerzen.

Vor etwa 20 Jahren entwickelte der österreichische Naturbettenhersteller „RELAX Natürlich Wohnen“ ein Bettsystem, von dem mehr als 200.000 Kund/innen in ganz Europa voll begeistert sind und bestätigen können, dass dieses Bettsystem weitaus besser als jeder gewöhnlicher Lattenrost und die meisten Nachahmer-Modelle ist.

Das Relax 2000 Bettsystem funktioniert über ein Tellersystem mit beweglichen 3D-Federkörpern, die sich optimal der jeweiligen Position und den Bewegungen des Schlafenden anpassen. Durch das ergonomische System des Relax 2000 wird die Wirbelsäule richtig positioniert und entlastet. So können Sie sich vollkommen entspannen. Zusätzlich kann durch die optionale Schulterkomfortzone der Schulterbereich perfekt entlastet werden.

Das Bettsystem kann auch mit Zirbenholztellern gekauft werden. So profitieren Sie von den super positiven Eigenschaften der Zirbe, die Sie HIER finden.

Indem Sie zusätzlich die QUL-zertifizierten Naturlatexmatratzen, welche zu 100% natürlich sind, verwenden, kann Ihre Lebensqualität noch weiter gesteigert werden. Schlafergonomie und Wohlbefinden werden neu definiert und von Rückenschmerzen oder Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich können Sie sich endlich verabschieden.

Eine Verbraucherumfrage zeigte, dass Konsument/innen beim Kauf einer Matratze auf die Eigenschaften Liegekomfort, Formstabilität, Atmungsaktivität und Anpassungsfähigkeit am meisten achten. All diese Merkmale besitzt eine Naturlatexmatratze und sie verfügt darüber hinaus über eine lange Lebensdauer, eine hohe Anpassungsfähigkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Am wichtigsten aber ist, dass sie komplett natürlich ist und aus 100 % Naturlatex besteht, und deshalb ist diese Matratzenart bei Kund/innen auch so beliebt.

Beim Kauf einer Naturlatexmatratze lohnt es sich, 2 Mal hinzusehen: Oft werden Latexmatratzen als „Naturlatexmatratzen“ bezeichnet und angepriesen, obwohl diese gar nicht zu 100% natürlich sind und einen Anteil von nur 10 bis 30 Prozent an Naturlatex haben und mit 70 bis 90 Prozent synthetischem Latex (meist ein Rohölprodukt) vermengt sind. Wer also Wert auf eine natürliche Schlafumgebung mit Naturlatexmatratze legt, der sollte beim Kauf auf das Qualitätssiegel des Qualitätsverbandes umweltverträglicher Latexmatratzen e.V. (QUL-Zeichen) achten.